Kaspersky Security Center 13 veröffentlicht

Kaspersky Security Center 13

Kaspersky Security Center 13 veröffentlicht – Kaspersky hat vergangene Woche das neue KSC13 (Kaspersky Security Center 13) veröffentlicht. Hier finden Sie einen Überblick über die Neuerungen in der Version 13:

Advertisement

Kaspersky LIVE –  Managed Detection & Response (MDR)
Webinar am 06. August um 10:00 Uhr
Registrieren

Das neue KSC13 enthält eine Reihe neuer Funktionen und Verbesserungen.

Kaspersky Security Center 13 Web Console

Die folgenden Funktionen wurden Kaspersky Security Center 13 Web Console hinzugefügt:

Advertisement
  • Die Zwei-Faktor-Authentifikation wurde implementiert. Sie können die Zwei-Faktor-Authentifikation aktivieren, um das Risiko eines nicht autorisierten Zugriffs auf die Kaspersky Security Center 13 Web Console zu verringern.
  • Über Kaspersky Managed Detection and Response können Sie jetzt Vorfälle anzeigen und Workstations verwalten.
  • Sie können jetzt Einstellungen der KSC13 Web Console im Installationsassistenten des Administrationsservers festlegen.
  • Benachrichtigungen über neue Update- und Patch-Versionen werden angezeigt. Sie können ein Update sofort oder jederzeit später installieren. Sie können jetzt Patches für den Administrationsserver mithilfe der Kaspersky Security Center 13 Web Console installieren.
  • Wenn Sie mit Tabellen arbeiten, können Sie jetzt die Reihenfolge und Breite der Spalten angeben, Daten sortieren und die Seitengröße festlegen.
  • Sie können jetzt einen beliebigen Bericht öffnen, indem Sie auf seinen Namen klicken.
  • Kaspersky Security Center 13 Web Console ist jetzt in koreanischer Sprache verfügbar.
  • Ein neuer Abschnitt namens Mitteilungen von Kaspersky, steht jetzt im Menü ÜBERWACHUNG UND BERICHTERSTATTUNG zur Verfügung. Dieser Abschnitt informiert Sie über Wissenswertes zu Ihrer Version von Kaspersky Security Center und zu verwalteten Programmen, die auf den verwalteten Geräten installiert sind. Kaspersky Security Center aktualisiert die Informationen in diesem Abschnitt regelmäßig, indem veraltete Ankündigungen entfernt und neue Informationen hinzugefügt werden. Sie können die Mitteilungen von Kaspersky auch deaktivieren, wenn Sie möchten.
  • Die zusätzliche Authentifizierung nach Änderungen von Einstellungen eines Benutzerkontos wurde implementiert. Sie können den Schutz vor unbefugten Änderungen für ein Benutzerkonto aktivieren. Wenn diese Option aktiviert ist, muss sich ein Benutzer mit Änderungsrechten autorisieren, um die Benutzerkonto-Einstellungen zu ändern.

Kaspersky Security Center

Die folgenden Funktionen wurden Kaspersky Security Center hinzugefügt:

Einschränkungen und Warnungen

Kaspersky Security Center hat eine Einschränkung, die für die Verwendung des Programms nicht kritisch ist:

  • In Windows 20H2 funktioniert die Option Erzwingen der Berechtigung zur RDP-Verbindung zum Gerät nach einer erfolgreichen Installation des Betriebssystems nicht.

Kaspersky Security Center 13 Web Console hat eine Reihe von Einschränkungen, die für die Verwendung des Programms nicht kritisch sind:

  • Wenn im Abschnitt Zertifikate des Administrationsserver-Eigenschaftenfensters ein Zertifikat hinzugefügt wird (zum Beispiel ein Webserver-Zertifikat), verdeckt die Schließen-Schaltfläche (“X”) das Feld Zertifikatstyp und eine überflüssige Anzeigen-Schaltfläche wird angezeigt.
  • Das Neuladen des Administrationsserver-Dienstes auf einem sekundären Administrationsserver führt zu einer Trennung der Verbindung zwischen Kaspersky Security Center 13 Web Console und dem primären Administrationsserver.
  • Die Fehlermeldungen zu mutmaßlichen Zip Slip- und Zip Bomb-Angriffen werden nur auf Englisch angezeigt.
  • Das Eigenschaftsfenster einer Rolle kann nicht aus der Liste mit den dem Benutzer zugewiesenen Rollen geöffnet werden.
  • Die Liste der nicht zugeordneten Geräte wird nicht aktualisiert, nachdem ein Gerät in eine Administrationsgruppe verschoben wurde.
  • Benachrichtigungen können nicht nach Datum sortiert werden.
  • Im Status abgeschlossener Aufgaben kann das Prozent-Zeichen angezeigt werden.
  • In den Benutzereinstellungen eines virtuellen Administrationsservers werden mehrere Kopien derselben Rolle angezeigt.
  • In den Eigenschaften der Microsoft-Updates ist im Abschnitt Geräte die Suche nach “Installationsstatus” und “IP-Adresse” nicht verfügbar.
  • Die Bereitstellung von Windows 10 Version 2004 über das Preboot Execution Environment (PXE) wird nicht unterstützt.
  • Patches für den Administrationsserver lassen sich nicht über Kaspersky Security Center 13 Web Console installieren. Dazu muss die Verwaltungskonsole verwendet werden.
  • Wenn Sie versuchen ein Installationspaket mit einem bereits vorhandenen Namen zu erstellen, erscheint keine Warnung und es wird eine Meldung mit einem Datenbankfehler angezeigt.
  • Es kann eine unstimmige Anzahl an ungelesenen Kaspersky-Mitteilungen angezeigt werden.
  • Wenn die Aufgabe zum Backup der Daten des Administrationsservers ausgeführt wird, erscheint eine Fehlermeldung anstelle der Nachricht, die darauf hinweist, dass der Administrationsserver zurzeit ausgelastet ist.

Weitere Informationen zum neuen Kaspersky Security Center finden Sie auch hier –> https://support.kaspersky.com/de/15656


JETZT NEU:
Profitieren Sie von unserem Kaspersky Health-Check und lassen Sie Ihre Umgebung von Experten überprüfen. Weitere Details ansehen…

Bewerten Sie diesen Beitrag:
[Gesamt: 3 Durchschnitt: 5]
Advertisement
Advertisement

Kaspersky LIVE –  Managed Detection & Response (MDR)
Webinar am 06. August um 10:00 Uhr
Registrieren

Share:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on print
Print